Der Technische Zug

Der Technische Zug (TZ) ist die taktische Einheit des THW für Aufgaben bei der technischen Hilfe.

Der Technische Zug
• erkundet Schadenlagen
• dringt durch Überwinden oder Wegräumen von Hindernissen zu Schadenstellen vor
• ortet Verschüttete und Eingeschlossene mittels technisch-/elektronischen Ortungsgeräten
• markiert erkundete Schadenstellen
• rettet Verschüttete und Eingeschlossene und leistet dabei "Erste Hilfe"
• transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen
• durchdringt Bauwerksteile und führt schwere Bergungsarbeiten mit Hochleistungsgeräten durch
• führt technische Sicherungsarbeiten durch und legt ggf. einsturzgefährdete Bauwerksteile nieder
• rettet Tiere und birgt Sachwerte und transportiert diese aus Gefahrenbereichen
• birgt Leichen und Kadaver
• bekämpft im Rahmen von Rettungs-/Bergungsmaßnahmen besondere Gefahren        (z. B. Wasser, Entstehungsbrände, etc.)

• leuchtet Schadenstellen aus

• beräumt Trümmer und legt Zu-/Abfahrtswege bzw. Aufstellflächen für den Einsatzbedarf an.

• baut behelfsmäßige Stege und kleine Brücken
• leistet Arbeiten bei Eindämmung und Leitung von abfließendem Wasser
• beräumt Schadenstellen durch Zerkleinern, Einebnen, Wegräumen zur Beseitigung anhaltender Störungen
• leistet weitere technische Hilfe bei Transport und Umschlag von Ausstattung, Baumaterial, Maschinen, Havariegut, Abraum usw.
• erbringt spezifische technische Leistungen aus dem Spektrum der dem TZ zugeordneten FGr bzw. Ergänzungspotentiale (z. B. ASH, ESS)
In THW-Auslandseinsatz übernimmt er Aufgaben aus seinem gesamten Einsatzspektrum in Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften.

Taktisches Zeichen des Technischen Zuges mit FGr. Wasserschaden / Pumpen